☆ #Once upon a time... #3 ... ☆

Ja, in der Doppelschloßhälfte war wirklich Leben eingezogen.
Langweilig, geschweige denn ruhig, war es hier wirklich nie.
Der kleine Stern hatte ständig etwas zu drehen, zu hören, zu klappern, zum Musik machen, zu werfen, zu fühlen…
Der große Stern war in Mission WELTALL unterwegs
und da macht ja wirklich auch alles und jeder merkwürdige Geräusche !!!
Der Märchenprinz hatte Holz zu hacken, Hecken zu schneiden, Rasen zu mähen,
Löcher zu Bohren, irgendetwas gab es immer zu werkeln
(warum waren eigentlich keine Nägel in die Wand zu schlagen, für Bilder oder so ?) …
Und die Prinzessin…
nein, das führt heute zu weit, die bekommt eine extra Geschichte… !!!
Schließlich sollte heute erzählt werden, wer noch mit eingezogen war…
Die Doppelschloßhälfte konnte sich das alles noch nicht so ganz erklären, aber sie kannte die Vorgeschichte:
Es war einmal in dem alten Wohnsitz der Königsfamilie.
Die Prinzessin war im Badezimmer,
als der große Stern sie fragte:“ Mama, mit wem redest Du da eigentlich?“
Die Prinzessin antwortete peinlich berührt:“ Mit niemandem mein großer Stern,
es ist ja schließlich niemand außer mir hier!“
Ein paar Tage später meinte der große Stern zur Prinzessin:
“ Mama, Mama, ich glaube Herr Niemand wohnt bei uns nur im Badezimmer !
Papa redet auch immer nur da mit ihm!“
So war wohl Herr Niemand in die Königsfamilie mit eingezogen
und die Doppelschloßhälfte stellte bereits fest,
daß Herr Niemand sowohl mit umgezogen,
als auch weiterhin nur im Badezimmer anzutreffen war.
Und mittlerweile war wohl auch der große Stern der Ansicht,
 daß Herr Niemand ein absolut toller Gesprächspartner ist !!!
Naja, und weil es eben ist wie es ist,
hat sich auch im Badezimmer schon ein wenig getan.
Herr Niemand kann ja schließlich nicht im ewigen Chaos leben ;-)
Aber schaut selbst...


[es tut sich was im Badezimmer...]





 [es tut sich was im Badezimmer...]





[es tut sich was im Badezimmer...]





[es tut sich was im Badezimmer...]


[es tut sich was im Badezimmer...]



P.S.: Der Märchenprinz schaute mich heute morgen völlig ungläubig an,
nachdem ich dieses Märchen erzählt hatte.
Er meinte ich wäre jetzt wohl völlig durchgeknallt und war kurz davor,
mich für geisteskrank erklären zu lassen
(seit wann erzählen Doppelhaushälften auch Märchengeschichten ???).
Gerettet wurde ich vom großen Stern, der sagte:
" Aber Papa, Mama hat doch völlig Recht, mit allem was sie erzählt hat,
nur das der gestiefelte Kater keine Stiefel trägt "! ;-)
Und nun bleiben mir für heute nur noch
glitzernde Grüße zu verschicken !!!





Kommentare