☆ Manchmal... Von stillgelegten Autos und Wundern aus dem Mattiswald ... #Selftalk mit #Notizanmich 1 ☆



Ein Rückblick auf die letzten Tage
zaubert mir erst mal kein Lächeln ins Gesicht.

Irgendwie war alles ziemlich verkorkst.

Es gibt viele verschiedene Dinge, die dazu beitragen
und andersrum bedacht kann ich auch wiederum gar nicht sagen,
was genau eigentlich alles so verkorkst macht manchmal.

Es ist kompliziert.

Manchmal.

Freitag war so ein Tag, der ging wirklich gar nicht.

Der kleine Stern hat die Nacht zum Tag gemacht.
Mit dem MP mussten viele Planungen, Abmachungen und Entscheidungen besprochen werden,
auf die wir beide so gar keine Lust hatten,
die sich aber nicht aufschieben ließen.

Damit war der Rest der Nacht verplant.

Um 05:30 aufstehen, damit alle pünktlich aus dem Haus
kommen ist nach dieser Nacht eigentlich unmöglich.

Ich rappel mich aus dem Bett und kann kaum stehen.

Der MP ist schon aus dem Haus, um heute mit dem Bus zu allen Terminen zu fahren...

Unser Auto wurde nämlich gestern
in der Werkstatt unseres Vertrauens stillgelegt.

STILLGELEGT !!!

Es sollte doch nur winterfest gemacht werden...

Und nebenbei bemerkt:
Wir haben das Auto im Mai mit neuem TÜV für 2 Jahre
bei einem Autohaus gekauft !!!

Unsere Werkstatt versteht auch nicht,
wie so ein gravierender Mangel,
wie eine durchgerostete Achse,
sowohl von den Autohaus-Mitarbeitern
 als auch vom TÜV nicht bemerkt werden konnte.

Eine RIESEN Telefoniererei geht los... Rechtschutzversicherung, Autohaus, hin und her, her und hin.

Hier wird währenddessen alles mit dem Fahrrad erledigt.

Als der MP nach Hause kommt wird weiter fleißig telefoniert
und ich mache mich an mein
Workout-Programm das ich unbedingt einhalten möchte.

Ich bin völlig fertig und müde und sollte vielleicht besser zurück ins Bett...

Ich halte aber durch,
schaffe 30 Minuten Power-Work-out
und fühle mich immerhin danach schon viel besser !!!

Jetzt kommen gleich die Kinder aus der Schule und was war nochmal zum Mittag geplant ?

Der MP und ich machen gerade #30TagePaleo, die Kinder aber natürlich nicht,
 also müssen für die Sterne extra Kohlenhydrate her...

Gefühlt will ich mal wieder alles auf einmal, vielleicht keine so gute Idee...

Neeeee,
nochmal 3 Schritte zurück,
das Work-out und die Paleo-Geschichte bekommen wir wirklich gut.

Ich bin grundsätzlich viel wacher, fitter, ausgeglichener und leichter ;-)

Es wird an dem STILLGELEGTEN AUTO liegen,
das sich alles so doof anfühlt gerade !
Oh, mittlerweile ist klargeworden,
das das Auto am Montag vom Autohaus abgeholt wird.
Dann wird begutachtet und weiter entschieden.
Immerhin.

Zum Glück haben hier alle Fahrräder...
NEIN, der kleine Stern darf wg. der Rücken-OP ja gar nicht auf dem Anhänger mitfahren.

Ich google mal schnell die Busverbindungen.

Abends mag ich gar nicht mehr denken und freue mich auf Samstag:

Aha,
am Samstag sieht die Welt tatsächlich schon viel besser aus.

Ich sitze mit den Kindern beim Frühstück
und wir beschließen dem fehlenden Auto zu trotzen
und einen Ausflug mit Bus und Bahn zu machen.

Der MP ist zur Arbeit gefahren (mit dem Fahrrad)
und ich schreibe noch schnell eine Entschuldigungs-Mail,
weil ich den Tag vorher so schlecht drauf war.

Dann beginnt das große Packen und wir machen uns auf den Weg
(den auswendig gelernten HVV Fahrplan mit im Gepäck).

Wir sind alle bester Laune und freuen uns auf unser Ausflugsziel:

BOTANISCHER GARTEN in HH Klein Flottbek.

Mit Bus und Bahn sind wir 45 Min. unterwegs,
ich weiß nicht, ob wir das mit dem Auto wirklich viel schneller geschafft hätten
 (auf jeden Fall nicht entspannter)...

Und jetzt halte ich nochmal in Bildern diesen tollen Samstag fest !!!


P.S.:
Notiz an mich:
Nicht aufgeben,
nicht den Kopf in den Sand stecken,
Wut rauslassen ja,
dann aber nach anderen Möglichkeiten suchen
und darauf vertrauen, das dann auch etwas
wunderbares dabei herauskommen kann.
Nicht weiter meckern,
wenn man an der Situation gerade nichts ändern kann.




Wir fahren mit Bus und Bahn, machen Picknick und ich freue mich, das meine Kinder sich so mögen und das der kleine Stern vom großen Stern immer angespornt wird etwas auszuprobieren...
"Du musst Dich auf den Bauch legen, dann kommst Du auch an das Wasser ran so wie ich."



























Wir fühlten uns wie im Mattiswald, im Auenland, bei Alice
im Wunderland oder wie in Bruchtal, 
ich könnte die Liste endlos fortsetzen...

Es war so ein schöner Tag, das bestimmt noch viele Ausflüge mit Bus und Bahn in Hamburg folgen werden :-)





Kommentare