☆ Von Norwegischen Waldkatern und Menschen ☆



Ja, ich weiß, ihr wollt schnell mehr erfahren...
Ich kann Euch die folgenden Geschichten
aber einfach nicht vorenthalten.
Ihr müsst da jetzt durch,
das ist WICHTIG !!!
Falls ihr auch mal in solche Situationen kommt,
weil ihr gute Menschen seid !!!

Wir versuchen gute Menschen zu sein und
bringen das auch unseren Kindern bei...
und das hat man dann davon !!!

Aber von Anfang an:
Neue Tiere braucht die Königsfamilie,
das war beschlossene Sache.
Stellte sich zunächst die Frage:
"Welche ? "
Wenn es nach mir ginge,
käme nur ein blauer Elefant in Frage ;-) ,
aber gut, bleiben wir realistisch:

Wir sind irgendwie Katzenmenschen...
Die Sterne sind mit Katzen aufgewachsen
und sie lieben das "geschnurre" !!!

Eine neue Katze soll es also sein.
Der MP machte schnell deutlich,
das es dann nun endlich (mit Haus und Garten)
an der Zeit wäre,
seine schon immer erträumte Lieblingsrasse
einziehen zu lassen.

Einen NORWEGISCHEN WALDKATER !!!

So sehen die NORWEGER aus:
(das hier sind freie Bilder aus dem Netz,
nur als Beispiel)
Kater, Norwegischer Waldkater

Norwegische Waldkatze, Natur, Garten

Da brauchte er uns nicht lange überreden,
wir waren sofort alle Feuer und Flamme.

Ich begann mich schon mal einzulesen,
denn Norwegische Waldkater
sind keine normalen Hauskatzen.
Nachdem ich aber hinter alle Kriterien,
die es zu beachten galt
einen Haken gesetzt hatte,
konnte die Suche beginnen...

Haha, soweit so gut...
Da wir aber hier alle gute Menschen sind,
kam uns die Idee,
vielleicht einem Kater,
der in seinem zu Hause nicht bleiben kann
(aus welchen Gründen auch immer),
bei uns ein neues zu Hause zu geben.

Babykatzen kaufen kann ja jeder !!!

Ein solcher Kater war schnell gefunden.
Der MP konnte gerade noch
bis nach dem Frühstück warten
und rief dann sofort auf die Anzeige hin an.
Es folgte ein mind. 1 stündiges Gespräch !!!
Naja, auch wir hatten viele Fragen
und die alten Besitzer trennen sich
auch sicherlich nicht leicht
von ihrem Liebling.

Am nächsten Tag bekam dann ich einen
Anruf von der Besitzerin und unterzog mich
einem 2,5 stündigem "Verhör" !!!

Immerhin verabredeten wir da schon einen
Besuchstermin.
Bis zum Besuchstermin erfolgten weitere Telefonate.
Planänderungen an dem Verhalten
bei dem Besuchstermin
wurden vorgenommen.
Schließlich soll der Norwegische Waldkater
ja nicht
sofort die Flucht ergreifen
(so die Angst der Besitzerin, wenn ich mich nicht
von Anfang an RICHTIG verhalte).
Jedes Telefonat dauerte mindestens 1/2 Std.
und enthielt Vorträge über Vorträge...

Mir wurde schon ganz schwindelig von dem
vielen Hin und Her...
aber ich war ja auch noch nie Besitzerin eines NORWEGISCHEN WALDKATERS
und hielt mich noch zurück
mit zynischen und ironischen Vermutungen
in Bezug auf die Verfassung der Besitzerin.

Als ich dann endlich zum vereinbarten Termin
vorm Haus des WALDKATERS stand,
konnte ich mir ein Kopfschütteln
allerdings nicht mehr verkneifen.
Da hing ein Schild an der Tür:

Bitte auf keinen Fall klingeln,
nur klopfen !!!

Ich tat, wie mir geheißen und bevor ich nach
einer Erklärung fragen konnte, sagte die
NORWEGISCHE WALDKATER BESITZERIN:
" Pst, auch noch nicht so laut sprechen,
der NORWEGISCHE WALDKATER
macht gerade seinen Mittagsschlaf !!!"

Ich ahnte Schlimmes und Schlimmeres,
war aber erleichtert, als der zu Ende
mittagsgeschlafte 
NORWEGISCHE WALDKATER
dann endlich vor mir stand und sich als,
vom Wesen und Verhalten her,
völlig normaler Kater entpuppte.
Nur eben sehr VIEL größer
und mit VIEL Fell ;-)...
Unser Zusammentreffen verlief dann
tatsächlich so gut, das ich den MP
und den kleinen Stern dazu holte.
Auch hier verlief,
unserer Meinung nach,
alles problemlos.
Der kleine Stern streichelte den
NORWEGISCHEN WALDKATER
und freute sich ein Loch in den Bauch,
der Kater zog von dannen
und begann einfach das zu machen,
was er gerade machen wollte
ohne sich von einem von uns gestört zu fühlen.
Mit der Besitzerin vereinbarten wir ein
Telefonat in den nächsten 1-2 Tagen,
um einen Termin bei uns zu Hause auszumachen.

2 Tage später rief die
NORWEGISCHE WALDKATER BESITZERIN
an und teilte uns mit, sie brauche noch mehr Zeit,
so eine Entscheidung trifft sich nicht über Nacht.
...Bla Bla Bla... sie erzählte alles nochmal,
was sie uns in den letzten 2 Wochen schon ständig
erklärt hatte, obwohl es überhaupt keinen Bezug
zu dem Grund des Anrufs hatte ... (Dauer ca. 1 Std.)

UND (Achtung, jetzt kommts !!!)

Sie sei sich nicht sicher, ob ihr
NORWEGISCHER WALDKATER
tatsächlich in eine Familie mit
BEHINDERTEM KIND
ziehen sollte,
denn da bekommt er ja bestimmt regelmäßig
einen riesen Schreck,
wenn der kleine Stern um die Ecke kommt !!!???

Ist das zu fassen ???

Also wir schliefen nochmal eine Nacht
über dieses Telefonat und wussten sofort
nach dem aufwachen, als wir uns in die Augen sahen,
was zu tun ist.

Nie im Leben würden wir es zu lassen,
das jemand seinen Kater über
unser Kind stellen darf !!!

In einem kurzen Telefonat erledigte der MP
das unvermeidliche:

Dieser Kater würde NICHT bei uns einziehen !!!

Nun gut, wir waren von unserer "GUTMENSCH" Idee
trotz allem weiter überzeugt.
Nach einer kurzen Pause
nahmen wir die Suche
nach einer Katze in Not wieder auf...

Und das wird dann die nächste Geschichte ;-)

Bleibt gespannt...

Eure
immer noch tierlose
LENA

P.S.: Der Kater ist natürlich immer noch nicht vermittelt
und es sind seitdem Wochen vergangen
(merkste was ???)

P.P.S.: Vielleicht hat mein Vater Recht mit seiner Vermutung (er hat das letzte Telefonat mit bekommen)...
Er meinte:" Ich denke, die gute Frau möchte gar nicht ihren Kater loswerden, sondern sie hat eine psychische Störung, die darin besteht, andere Menschen in den Wahnsinn treiben zu müssen !!!"













Kommentare